Der Aufstieg von "Walled Gardens" im E-Commerce und wie man sie durchbrechen kann

28. Mai 2020
Digitale Mauern spielen im modernen Zeitalter der Technik eine sehr wichtige Rolle. Von E-Commerce über mobile Apps bis hin zu fast allem, was online ist, gibt es digitale Mauern und "Walled Gardens". Diese Barrieren unterstützen ein besseres Kundenerlebnis, schützen urheberrechtlich geschützte Informationen und können (im E-Commerce) noch stärkere Targeting- und Werbemöglichkeiten bieten.
Diese Mauern können jedoch auch einen sehr negativen Einfluss auf die Marken und Einzelhändler haben, die so sehr versuchen, sie richtig zu manövrieren. Das ist ein Problem, dem wir uns stellen müssen, eher früher als später.

Sorgen gute Mauern für gute Nachbarn?

Im Laufe der Geschichte gab es viele bemerkenswerte Mauern. Die Große Mauer von China war gut geeignet, um die Barbaren fernzuhalten und sie hielt alle innerhalb der Mauern sicher. Es erleichterte die Erhebung von Steuern auf und die Kontrolle von Produkten (klingt das vertraut, E-Commerce?). Aber es machte es auch schwierig, neue Ideen und Innovationen durch die Mauern und nach China zu bringen. Es entstand eine wirtschaftliche Spaltung. Wir hier in Berlin können die wirtschaftlichen Folgen unserer eigenen Mauer sehen, auch wenn sie seit Jahren verschwunden ist.
Heutzutage steigt die Zahl der digitalen Mauern oder "Walled Gardens" kontinuierlich an. Unzählige Technologieunternehmen nutzen diese, um sich einen sicheren Raum zu schaffen. Es ermöglicht ihnen, Benutzer, Werbetreibende, Entwickler und fast alle anderen, die innerhalb der Mauern arbeiten, besser zu unterstützen. Aber was ist mit denen, die außerhalb der Mauern festsitzen? Wie kommen Unternehmen hinein und wie können Sie anfangen, die fabelhaften Gärten zu genießen?
Als Beispiel…
Nehmen wir an, ich bin ein Markenhersteller. Ich möchte anfangen, Produkte auf diesem großartigen, leistungsstarken Marktplatz zu verkaufen. Der Marktplatz ist froh, mich auf seiner Website zu haben. Also was ist das Problem? Nun, ich muss immer noch viele Hindernisse überwinden. Ich muss mit der IT zusammenarbeiten, um meinen Produktkatalog auf sehr spezifische Anforderungen anzupassen. Wir können Stunden mit Anrufen und E-Mails verbringen, nur um diese Anforderungen zu erfüllen. Dann muss das Marketing-Team beteiligt werden, und wir müssen einen Weg finden, regelmäßig neue Produktinformationen hochzuladen, und, und, und,... Diese kleine Aufgabe ist schnell zu einem riesigen Projekt geworden.
Ich muss alle diese Schritte durchführen, nur um Produkte auf einem einzigen Marktplatz zu listen? Sehen Sie das Problem?

Die Grenzen von Walled Gardens überqueren

Stellen Sie sich diesen ganzen Prozess als das "Einwanderungsbüro" der E-Commerce-Kanäle vor. Sie fliegen in ein neues Land - nennen wir es Google-Land. Bevor Sie den Flughafen verlassen und sich um den Kanal herum bewegen können, gibt es bestimmte Schritte, die Sie durchführen müssen.
Zuallererst wäre da die Warteschlange. Ihr Team muss sich tagelang außerhalb der IT anstellen, nur um gesehen zu werden. Die IT-Abteilung muss dann die Anforderungen des Zielkanals bewerten, Ihre Produktkataloge anpassen und vielleicht sogar mit Kundenbetreuern und Vermarktern zusammenarbeiten. Während dieser Zeit können Sie nicht vorankommen und den Vorteil dieses aufregenden, neuen Kanals nutzen, den Sie zu besuchen versuchen.
Kurz gesagt, dieses System ist nicht agil. Es:
  • Dauert Wochen, um neue Kanäle zu erschließen oder neue Möglichkeiten zu nutzen.
  • Kann genauso lange dauern, bis Optimierungen vorgenommen werden, die den Umsatz und die Leistung steigern.
  • Macht die Steigerung von Marktanteilen zu einem langsamen, unzuverlässigen und nicht automatisierten Prozess.
Digitale Mauern sind wichtig und sie werden nicht von heute auf morgen verschwinden. Wir müssen es Unternehmen jedoch erleichtern, durch diese Mauern hindurchzukommen.

Wir müssen die Mauern um Datensilos durchbrechen und es für Marken und Einzelhändler leicht machen, agil zu werden. Dies ist der einzige Weg, um im modernen E-Commerce zu skalieren.

Aufbau einer “Überholspur”, um digitale Mauern zu durchbrechen

Das Modell der digitalen Mauern, das derzeit den Status quo der Technologieunternehmen darstellt, ist nicht nachhaltig (jedenfalls nicht ohne einige Änderungen). Omnichannel-Commerce und -Marketing sind bereits komplex genug und Unternehmen können nicht ihre gesamte Zeit und Ressourcen damit verbringen, technische Hindernisse zu überwinden.
Moderne Unternehmen benötigen Lösungen, die ihnen helfen, schnell und zuverlässig auf neue Kanäle und Märkte zu expandieren. Sie benötigen ein System, das den Prozess vereinfacht und beschleunigt, ihn skalierbar und optimierbar macht. Mit anderen Worten: Sie brauchen eine Überholspur.
Genau das ist es, was Productsup anbietet.
  • Erstens macht es Productsup Ihren Produktkatalogen leicht, jeden Kanal zu erreichen. Das liegt daran, dass wir Vorlagen und Integrationen anbieten, mit denen Sie Ihre Daten einfach implementieren und sofort loslegen können. Die IT muss überhaupt nichts tun.
  • Zweitens wird unsere Plattform ständig weiterentwickelt, um neue Möglichkeiten zu nutzen. Dynamisches Bilddesign, ROI-basierte Tools und die Integration von Preisvergleichen sind nur einige der Tools, die wir bereits zu Ihrer Tool-Box hinzufügen können. Was kommt als nächstes? Wir sind ebenfalls gespannt, das herauszufinden.
Diese Tools bringen Sie nicht nur auf einen bestimmten Kanal. Sie helfen Ihnen, diese digitalen Mauern zu durchbrechen und in die Walled Gardens zu gelangen. Sie fungieren als globaler Kanalanschluss, um Sie und Ihre Daten vollständig agil zu machen.

Warum jetzt und warum Productsup

Der Markt befindet sich derzeit an einem einzigartigen Wendepunkt. E-Commerce und Handel werden zunehmend auf Omnichannel- und automatisierte Prozesse ausgerichtet. Das Kanalportfolio wächst endlos. Sowohl Nutzer als auch Kanäle haben hohe Erwartungen an Produktinformationen. Hinzu kommt, dass auch PIM-Systeme die Anpassungs- und Syndizierungsanforderungen nicht ganz erfüllen können. Was uns bleibt, ist also eine Lücke. Marken und Einzelhändler müssen über einfach Werkzeuge und Methoden verfügen, mit denen Produktinformationen erstellt und Zielkanäle erreicht werden.
Genau hier setzt Productsup an. Unser Wert liegt nicht nur in der Optimierung oder Erleichterung des Marketings - er liegt darin, die Barrieren zwischen Ihnen und den ummauerten Kanälen zu durchbrechen. Wir geben Ihnen die Werkzeuge an die Hand, um das Beste aus jeder neuen Gelegenheit herauszuholen.
Wenn Sie genau erfahren wollen, was ich meine, und einen Blick auf die Software werfen wollen, und wie sie Ihnen hilft, digitale Wände zu durchbrechen, können wir das gerne einrichten. Klicken Sie auf den untenstehenden Link und wir zeigen Ihnen unsere Plattform in einer Demo. [Gratis E-Book] Product Experience Management für Dummies - Jetzt herunterladen!
Marcel Hollerbach
Board Member & Demand Generation