Amazon MarketplaceFeed Management & Optimierung

Der Amazon Marketplace ist einer der leistungsstärksten Werbekanäle und Produktsuchmaschinen. Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um das Potenzial von Amazon voll auszuschöpfen. Der Amazon-Marktplatz ist ein wesentliches Instrument für die heutigen Marken und Online-Verkäufer, in einem zunehmend komplexen E-Commerce-Umfeld. Der weltweit führende Marktplatz ist auch einer der leistungsstärksten Werbekanäle und Produktsuchmaschinen. Aber wo fängt man an um das Maximum herauszuholen? Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um das Potenzial von Amazon voll auszuschöpfen.

Warum Einzelhändler und Marken Amazon Marketplace nutzen müssen

Amazon Marketplace

Es ist schwer, sich an eine Zeit zu erinnern, in der Amazon nicht die erste Adresse für Onlineshopping war. Heute ist Amazon eine der meist besuchten Websites der Welt und mit einer aktiven Nutzerbasis von über 310 Millionen viel mehr als nur "dieser große Online-Marktplatz". In der Vergangenheit wurde Amazon ausschließlich zum Kauf von Produkten genutzt. Heute ist das aber nicht mehr der Fall. Laut einer Survata Verbraucherumfrage, Ende 2017, macht Amazon heute fast 50% der ersten Produktsuchen aus. Was bedeutet das? Für Marken und Online-Händler bedeutet dieser Wandel im Verbraucherverhalten, dass die einfache Listung von Produkten auf dem Amazonas-Marktplatz nicht mehr ausreicht, um sich in seinem Wettbewerbsumfeld über Wasser zu halten. Vielmehr ist eine strategische Mischung aus Produktlistings und Werbung erforderlich, um das Potenzial von Amazon voll auszuschöpfen. Aufgrund des breiten Umfangs von Amazon, sowohl als Online-Marktplatz als auch als Werbekanal, müssen Sie eine ganze Menge abzudecken. Hier ist eine praktische Liste über all die Dinge, die Sie wissen müssen.

Verkaufen auf Amazon: Veröffentlichen Sie Ihre Produkte

Verkaufen auf Amazon ist nicht immer schwarz-weiß - das heißt, es reicht nicht einfach, ein Produkt aufzulisten um dann damit Verkäufe zu erzielen. Um zu verstehen, wie man auf Amazon verkaufen kann, wollen wir alle Teile die zum "Verkaufen auf Amazon" notwendig sind genauer unter die Lupe nehmen.

Was ist der Amazon-Marketplace?

Der Amazon-Marketplace ist ein E-Commerce-Kanal, der es Marken, Herstellern und Online-Händlern jeder Größe ermöglicht, Produkte bei Amazon einzustellen. Als einer der überfülltesten Online-Marktplätze der Welt ist er eine wettbewerbsfähige Verkaufsumgebung, bietet aber auch wertvolle umsatzsteigernde Möglichkeiten für teilnehmende Verkäufer.
Im Wesentlichen kann jeder mit einem physischen Produkt auf Amazon verkaufen. Wie Sie bei Amazon verkaufen, hängt jedoch von Ihrem Geschäftsmodell und Ihren Zielen ab. Dennoch gibt es zwei Hauptwege, die Sie einschlagen können, um Ihre Produkte bei Amazon zu listen:
  • Amazon Vendor Central
  • Amazon Seller Central
Fragen Sie sich, welche "Central" für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist? Schauen wir uns beides näher an.

Was ist Amazon Vendor Central?

Amazon Vendor Central wurde speziell für Marken und Hersteller geschaffen, um ihre Produkte in großen Mengen an Amazon zu verkaufen. Von dort aus listet Amazon die Produkte als ihre eigenen auf und verwaltet die Preisgestaltung, die Lagerung, den Versand und den Kundendienst. Aus diesem Grund verkaufen Amazon-Verkäufer, die auch als First-Party-Sellers bezeichnet werden, nicht direkt an den Verbraucher, sondern verfolgen eher einen "hands-off"-Ansatz - und generieren weiterhin Umsätze. First-Party Amazon-Seller profitieren von vielen Vorteilen durch die Nutzung von Amazon Vendor Central, aber natürlich gibt es auch einige Nachteile. So sehen sie zwar definitiv einen insgesamt höheren Umsatz, aber Amazon zahlt in der Regel einen Preis pro Artikel, der weit unter dem Marktpreis liegt - wie es im Großhandel üblich ist. Es mag daher nicht jedermanns Sache sein, keine Kontrolle über den Marktpreis Ihrer Produkte zu haben. Darüber hinaus bietet Amazon Vendor Central den Herstellern Zugang zu Amazon A+ Content, der Multimedia in die Produktdetailseite integriert, um mehr Käufer zu gewinnen. In diesen Beitrag erhalten Sie eine vollständige Liste aller Vor- und Nachteile von Amazon Vendor Central.

Was ist Amazon Seller Central?

Amazon Seller Central, die Heimat von Drittanbieter-Amazon-Verkäufern (Marken und Online-Händler), die auf dem Amazon-Marketplace selbst verkaufen.
Diese Verkäufer listen ihre eigenen Produkte auf Amazon und behalten somit die Kontrolle über die Preisgestaltung, die Versandmethode und den Produktinhalt (solange der Artikel nicht bereits auf Amazon existiert).
Wenn Sie sich entscheiden, auf Amazon über die Seller Central zu verkaufen, müssen Sie zwischen drei verschiedenen Versandoptionen wählen. Da Amazon weltweit neue Standards für die Liefergeschwindigkeit gesetzt hat und den Versand sehr ernst nimmt, lohnt es sich, diese drei Optionen näher zu analysieren.

Versandoptionen auf Amazon

Während die Option "Versand durch Amazon" in Amazon Vendor Central bereits in Stein gemeißelt ist, haben die Seller Central Verkäufer etwas mehr Freiheit. Sie können die Option, welche sich am besten für ihr Geschäft eignet wählen. Hier sind die drei Optionen, sowie die Besonderheiten und was Sie bei jeder Option berücksichtigen müssen aufgelistet:

1.Versand durch Amazon (fulfillment by Amazon = FBA): Dies ist eine der bevorzugten Optionen von Amazon für Einzelhändler und Marken und wird sich zu Ihren Gunsten beim Amazon SEO auswirken. Diese Option wird automatisch mit Amazon Prime ausgeliefert.

Sie versenden Ihre Artikel in großen Mengen an Amazon -> Amazon lagert Ihre Produkte in einem der vielen Amazon Fulfilment Center -> Sobald ein Käufer Ihr Produkt bestellt, kümmert sich Amazon in Ihrem Namen um die Verpackung, den Versand, die Nachverfolgung und den versandbezogenen Kundendienst.

2.Prime durch Verkäufer (Seller Fulfilled Prime = SFP): Eine andere beliebte Option ist, dass der Verkäufer den Versand selbst abwickelt, dies aber nach den Standards von Amazon Prime tut. Um sich für diese Option zu qualifizieren, müssen Sie eine Stornierungsrate von weniger als 1% haben und 99% Ihrer Bestellungen pünktlich versandt haben. Um zu sehen, welche Verkäufer die Anforderungen erfüllen, müssen Amazon-Verkäufer eine Probezeit absolvieren, die von Amazon selbst durchgeführt wird.

Verkäufer schließt SFP-Testphase erfolgreich ab -> Sobald ein Käufer Ihr Produkt bestellt, kümmern Sie sich um Verpackung, Versand und Verfolgung gemäß den Standards von Amazon Prime.

3.Selbst-Versand: Im Wesentlichen erlaubt Ihnen diese Methode, in Ihrem eigenen Tempo zu versenden. Für große Marken und Online-Händler wird diese Versandoption nicht empfohlen. Sie kann sich negativ auf Ihre Platzierung in der Suche und das gewinnen der Amazon Buy Box auswirken.

Käufer bestellt Ihr Produkt -> Sie erledigen die Verpackung und den Versand in Ihrem eigenen Tempo (muss aber innerhalb des von Ihnen beworbenen Zeitrahmens liegen).

Nachdem wir nun die Grundlagen der Auftragsabwicklung behandelt haben, wollen wir in die Struktur einer Amazons-Produktdetailseite eintauchen.

Was ist eine Amazon Produkt Detailseite?

Obwohl es viele Faktoren dafür gibt, ob sich Ihr Produkt bei Amazon gut verkauft oder nicht, ist einer der wichtigsten die Art und Weise, wie es präsentiert wird. Hier kommt die Produkt-Detailseite ins Spiel. Sobald ein Käufer auf Ihren Eintrag klickt, entweder auf der Ergebnisseite der Amazon-Suchmaschine (SERP) oder über die Kategoriesuche, landet er auf der Detailseite. Eine Produktdetailseite ist im Wesentlichen Ihre Chance, den Käufer zu informieren und davon zu überzeugen, dass er Ihr Produkt jetzt kaufen muss. Sie bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, überzeugende, informative, vollständige Produktinformationen zu präsentieren. Um potentielle Käufer zu überzeugen, muss die Detailseite, welche von Ihrem Produkt-Feed gespeist, wird von höchster Qualität sein. Hier sind die wichtigsten Elemente einer Amazon-Produktdetailseite:

Produkttitel

Produkttitel

Aufzählungen

Aufzählungen

Produktfotos

Produktfotos

Produktbeschreibung

Produktbeschreibung

Herstellerinformation

Herstellerinformation

Produktbewertungen

Produktbewertungen

Variationen

Variationen

Jedes Attribut kann innerhalb Ihres Amazon-Produkt-Feeds optimiert werden, um die Konvertierung und Ihr gesamtes Umsatzpotenzial zu steigern.

Erweitern Sie Ihr Wissen mit unseren Amazon Leitfäden

Erzielen Sie bessere Ergebnisse mit unseren kostenlosen Ressourcen.

Mehr erfahren

Anforderungen an Amazon-Produkt-Feeds für Marktplace-Verkäufer

Da es eine Vielzahl von Käufern und Verkäufern gibt, sind die Anforderungen für Amazon Produktfeeds bekanntermaßen sehr streng. Durch die vielen kategorieabhängigen Attributen und Spezifikationen kann es schwierig sein zu entscheiden, was Sie in Ihren Amazon-Produkt-Feed aufnehmen sollten und was nicht. Aus diesem Grund gilt: je höher die Qualität und Quantität Ihrer Amazon-Produktdaten, desto besser. Hier sind jedoch die Pflichtfelder, die Ihr Amazon-Produkt-Feed, unabhängig von der Kategorie enthalten muss:
  • Marke
  • Zustand (z.B. neu, gebraucht, refurbished, etc.)
  • Beschreibung
  • Produkt ID
  • SKU
  • Titel
  • Preis
  • Kategorie
  • Latenzzeit (Lieferzeit)
Da dies nur ein kleiner Einblick in die Regeln und Anforderungen ist, kann sich die Anpassung und Pflege der Amazon-Produkt-Feeds als zeitaufwändig erweisen. Insbesondere für Verkäufer mit Hunderttausenden von Produkten ist dies oft eine Herausforderung. Es gibt aber Möglichkeiten, den Prozess zu beschleunigen. Erfahren Sie, wie es eine Online-Marketing-Agentur geschafft hat, 15000 Produkte innerhalb von nur 24 Stunden bei Amazon zu listen. Wenn Ihr Produkt viele verschiedene Variationen (Größen, Farben usw.) aufweist, müssen Sie auch die Beziehungsstruktur der Eltern-Kind-Beziehung in Ihren Amazon-Produkt-Feed integrieren. Es ist außerdem wichtig zu wissen, dass alle Produkte eine ASIN (Amazon Standard Identification Number) benötigen. Wenn ein Verkäufer bereits die gleiche Version eines Ihrer Produkte bei Amazon gelistet hat, verfügt dieser bereits über eine ASIN, und Sie müssen die entsprechende Nummer dann ausfindig machen. Sollte Ihr Produkt noch nicht auf Amazon vorhanden ist, wird der Marktplatz eine neue, eindeutige ASIN dafür erstellen. Analog zu ASINs erlaubt Amazon nur eine Produkt-Detailseite pro Produkt. Was bedeutet dies also für Verkäufer, die nicht die ersten sind, die ein bestimmtes Produkt auflisten? In diesem Fall müssen alle Zweitverkäufer ihre Produkte dem bereits bestehenden Produktangebot hinzufügen. Konkret bedeutet das, dass es Hunderte von Verkäufern geben könnte, die sich alle ein Produktangebot teilen - was uns zur Bedeutung von Amazon SEO bringt.

Die Grundlagen des Amazon SEO

Letztendlich ist Amazon eine Produktsuchmaschine. Das bedeutet, dass es für die Produktsichtbarkeit wichtig ist auf der Ergebnisseite der Suchmaschine gut platziert zu sein. Aber was ist mit den Hunderten von Verkäufern, die sich alle ein Listing teilen - wer macht den Verkauf? Hier kommt die Käuflichkeit der Produkte ins Spiel. Hier ist ein Überblick über alle Teile des Amazon SEO:

Amazon SEO

Ergebnis

Produktsichtbarkeit Produktkäuflichkeit

Ziel

Suchrang (1 Seite) Buy Box Gewinne

Variable

Produktrelevanz Verkäufer Ranking

Was bestimmt also die Produktrelevanz und Ihre Einstufung als Verkäufer? Eine ganze Reihe von Dingen hat einen großen Einfluss auf diese Variable. Um die vollständige Liste zu lesen und zu erfahren, wie Sie Ihren Amazon-Produkt-Feed für Amazon SEO nutzen können, sehen Sie sich diesen Beitrag an.
Inzwischen haben wir die Grundlagen dessen behandelt, was Sie wissen müssen, um auf dem Amazon-Marktplatz verkaufen zu können: die Anforderungen an die Centrals, Amazon-SEO und den Amazon-Produktdaten-Feed.
Wie wir am Anfang bereits erwähnt haben, reicht es nicht mehr aus, nur auf dem Amazon-Marktplace zu verkaufen. Selbst wenn Sie Ihren Amazon-Produkt-Feed für die Amazon-SEO genutzt, die richtigen Schlüsselwörter verwendet und Ihre Amazon-Produktdaten optimiert haben, könnte Ihnen aufgrund des harten Wettbewerbs immer noch die Produktsichtbarkeit fehlen. Was können Sie also noch tun? Die Antwort ist, die Vielfalt der Anzeigenformate zu nutzen, die Verkäufern mit Produkten auf Amazon zur Verfügung stehen.

Werbung auf Amazon für Einzelhändler und Marken

Werbung bei Amazon wurde in der Vergangenheit mit vielen verschiedenen Akronymen wie AMS, AMG und AAP versehen. Nachdem man jedoch erkannt hatte, wie komplex es für Werbetreibende war, vereinigte Amazon alle drei Systeme - zu "Amazon Advertising". Amazons Anzeigen-Portfolio umfasst von Produkt-Display-Anzeigen bis hin zu programmatischen Anzeigenkauf-Funktionen alles. Vor allem empfiehlt es sich, mit den PPC-Suchanzeigen, die Sie selbst steuern können zu beginnen, da diese den Google-Suchanzeigen ähneln.

Amazon Gesponserte Produkte

Gesponserte Produkte von Amazon, die auch als Amazon-Produktanzeigen oder einfach als Suchanzeigen bekannt sind, sind die einfachste Art und Weise individuelle Produktlistings zu bewerben. Diese Anzeigen erscheinen auf der Amazon-Suchergebnisseite unter den organischen Listings. So sieht eine von Amazon gesponserte Produktanzeige aus:
Gesponserte Produkte sind im Wesentlichen Werbung für Ihr bereits gelistetes Produkt, d.h. es wird durch Ihre Amazon-Produktdaten gespeist. Um Ihr Umsatzpotenzial mit gesponserten Produktanzeigen zu maximieren, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Amazon-Produktdaten von höchster Qualität sind. Als PPC-basiertes Anzeigenformat müssen Sie nur dann bezahlen, wenn jemand auf Ihre Anzeige geklickt hat. Um verschwendete Klicks und damit verschwendete Ausgaben zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass Ihre Amazon-Produkttitel, Heldenbilder und Preise, aktuell und leicht verständlich sind. Der einfachste Weg, dies zu erreichen, ist die Optimierung Ihrer Amazon-Produktdaten und die Amazon-Integration.

Targeting

Von Amazon gesponserte Produktanzeigen funktionieren mit der schlagwortbasierten Targeting. Das heißt Sie definieren die relevanten Suchbegriffe, auf die die Anzeige abzielen soll. Je genauer die Suchbegriffe sind, desto höher ist die Relevanz, die jeder Klick haben dürfte. Durch die Verwendung von breiten Schlüsselwörtern wird zwar ein größeres Publikum angesprochen, aber die Relevanz der Anzeige wird geringer sein.

Budget und Gebote

Das auktionsähnliche Modell von Amazon gesponserten Produkte bedeutet konkret: je höher Ihr Gebot, desto besser die Chance, dass die Anzeige auf der Ergebnisseite der Suche eines Käufers erscheint. Natürlich spielt auch die Produktrelevanz eine wichtige Rolle für die Auffindbarkeit der Anzeige (z.B. wird ein Hut bei einer Suche nach Küchengeräten niemals unter den Suchergebnissen erscheinen). Der Amazon Marketing Service empfiehlt, mit einem Tagesbudget von nicht weniger als $1 / Tag zu beginnen.

Gesponserte Marken (ehemals Headline Search Ads)

Mit gesponserten Marken können Sie bis zu 3 einzigartige Produkte innerhalb einer einzigen Anzeige bewerben. So sehen sie aus:
Sobald ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, wird er entweder zu Ihrer Produktdetailseite oder zu Ihrem Amazon-Shop weitergeleitet. Aber was ist ein Amazon-Shop? Ein Amazon-Shop ist ein markenbasierter "Shop", in dem registrierte Markeninhaber ihre eigenen Produkte präsentieren und ihr eigenes Einkaufserlebnis für Amazon-Käufer schaffen können. Der Amazon-Shop ist mit einer anpassbaren URL ausgestattet.

Targeting

Ähnlich wie die von Amazon gesponserten Produkte verwenden gesponserte Marken schlagwortbasiertes Targeting.

Budget und Gebote

Das Mindestgebot für einen einzelnen Klick beträgt $0,10 (dies variiert je nach Land leicht), während das Mindestbudget für eine gesamte Kampagne $100 und $1 für Tagesbudgets beträgt.

Produkt Display Ads

Produkt Display Ads können auf den Produktdetailseiten von Konkurrenten oder komplementären Produkten erscheinen (d.h. die Handytasche eines Verkäufers könnte auf der Produktseite eines iPhones beworben werden). Hier ist ein Beispiel für eine Amazon Produkt Display-Anzeige auf der Produktdetailseite einer Sony-Digitalkamera:

Targeting

Produkt Display Ads unterscheiden sich deutlich von gesponserten Produktanzeigen und Headline-Suchanzeigen. Sie haben hierbei zwei Targeting-Optionen. Sie können entweder bestimmte Produkte oder verwandte Kategorien ins Visier nehmen. Sie können also nach Verbraucherinteresse oder Produkt und nicht nach Schlüsselwörtern suchen.

Budget und Gebote

Produkt Display Ads arbeiten mit dem gleichen Preisformat wie die beiden vorhergehenden Formate, einem auktionsbasierten Kosten-pro-Klick-Modell. Das Mindestgebot für einen einzelnen Klick beträgt $ 0,02 (variiert leicht je nach Land), während das Mindestbudget für die gesamte Kampagne $ 100 und $ 1,00 täglich beträgt.

Amazon Integration

Nachdem wir nun darüber gesprochen haben, wie Sie Ihre Produkte bei Amazon verkaufen und bewerben können, ist es jetzt wichtig, die Notwendigkeit qualitativ hochwertiger Produkt-Feeds hervorzuheben. Um sich von der Masse abzuheben und Ihr Umsatzpotenzial zu maximieren, muss Ihr Amazon-Produkt-Feed erstklassig sein. Denken Sie daran, dass Ihr Erfolg auf Amazon nur so gut sein kann wie der Produkt-Feed, den Sie zur Verfügung stellen. Wo kommt also die Amazon-Integration ins Spiel?
Eine der effizientesten Möglichkeiten, qualitativ hochwertige Amazon-Produktdaten zu gewährleisten, ist die Amazon-Integration. Finden Sie eine Produkt-Feed-Verwaltungssoftware, die für diese Aufgabe geeignet ist, und Sie können eine Menge Zeit sparen, während Sie gleichzeitig den perfekten Amazon-Produkt-Feed erstellen.
Die Amazon-Integration ermöglicht es Ihnen, einen einzigen, perfekt zugeschnittenen Amazon-Produkt-Feed zu erstellen. Wenn Sie alle Ihre Amazon-Produktdaten in einem Master-Feed zusammenführen, können Sie Ihre Daten in großen Mengen effektiv bereinigen und standardisieren. Auf diese Weise können Sie sich darauf verlassen, dass Ihr Amazon-Produkt-Feed aktuell, konsistent und vollständig ist.
Weitere Informationen, Hilfe und Tipps finden Sie in unseren nachfolgenden Artikeln zu diesem Thema.

Haben Sie noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne. Geben Sie an, wie wir Sie erreichen können und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Es gelten die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung.